Cecilija Toskić – Čežnja

 

Cecilija Toskić – Čežnja

Cecilija Toskić – Sehnsucht

Svjež kruh jutrom pred nama olako

Voljeti, Bogu hvala, može bar svatko svog.

No usprkos tome ili baš zbog toga.

Neka nas čežnja proždire polako

za punom trpezom života prolaznog.

Frisches Brot verzehren wir nicht sparsam

Liebend bitten wir um Liebe selten vergebens

 

Und trotzdem oder gerade deswegen

 

Die Sehnsucht zerfleischt uns langsam

am reich gedeckten Tisch des Lebens

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 188.

Cecilija Toskić – Oklop / Ispružili su ruke

 

Cecilija Toskić – Oklop

Ispružili su ruke

Cecilija Toskić – Schutzschild

Sie haben die Hände ausgestreckt

Veliki

oklop izgradila je

i sakrila se

Ni sa jedne strane

više ranjiva nije

Ostali polako

počinju zaboravljati

blistavi osmijeh

nekadašnji

Sad znaju

Da iza jedna je

divna i jaka

i znanja puna

Koliko dugo još

pamtiće takvu?

A htjeli su je

pomilovati samo.

Kad zaplakala je

jednom davno

Kad plakati je

još umjela

Einen großen Schutzschild

hat sie errichtet

und sich versteckt

 

Von keiner Seite ist

sie verwundbar mehr

 

Die anderen vergessen

langsam ihr

glanzvolles Lächeln

von früher

 

Sie wissen immer noch

dahinter ist eine

die stark

die mutig

die wunderbar ist

 

Wie lange bleibt

aber Erinnerung noch?

 

Und sie wollten

sie nur trösten

Einst als sie weinte

 

Damals

als weinen

sie konnte

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 189.

osmjeh>osmijeh

%d blogeri kao ovaj: