Edina Rotim-Alendar – Još jedan veliki grad

 

Edina Rotim-Alendar – Još jedan veliki grad

Edina Rotim-Alendar – Noch eine Großstadt

novi grad

umiven usplahirenom

užurbanom

radoznalošću

nove ulice

uokvirene

u zadovoljstvo

istraživanja

novi ljudi

slivaju se potocima

nade …

iščekivanja

u masi

prolaznik sam sam …

posmatrač

zaustavljen u koraku

da definiše osjećanja

a onda

da ode dalje

u svoju samoću …

Neue Stadt

durchtränkt von

beunruhigter

hastiger

Neugier

Neue Straßen

eingerahmt

ins Vergnügen

der Erforschung

Neue Menschen

fließend

in Strömen

der Hoffnung

Erwartung

In der Menge

Passant ich alleine …

Beobachter

aufgefangen im Schnitt

um die Gefühle zu benennen

und dann weiterzugehen

in die eigene Einsamkeit

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 82.

radoznaloću>radoznalošću

Edina Rotim-Alendar – Odlazak

 

Edina Rotim-Alendar – Odlazak

Edina Rotim-Alendar – Odlazak

opet, na raskršću

želja

istruli pragovi pruge

električni vodovi emocija

nespretni otpravnici

i oproštaji

siromaštvo ideja

i verbalna bijeda rastanaka

stanice … gradovi

s velikom knedlom godina u grlu

svijetloga tamnoga

bez imena

samo iskrivljena

lica u grimasu tuge

Wieder auf Kreuzung

der Wünsche

 

verdorbene Bahnbretter

elektrische Leitungen der Emotionen

ungeschickte Bahnarbeiter

und Abschiede

 

Ideen Armut

und verbales Elend der Abschiede

 

Haltestellen … Städte

mit großem Knödel der Jahre im Hals

des Hellen und Dunklen

ohne Namen

nur Gesichter

ausgedehnt

in Grimassen der Trauer

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 168.

raskrsću>raskršću

elektricni>električni

statistika danas:

1700 posts

70.133 hits/pogodaka

46.339 visitors

Edina Rotim-Alendar – Otkada te nema

 

Edina Rotim-Alendar

Edina Rotim-Alendar

Otkada te nema

prestala sam plesati

po oblaku od šećerne vate

brati školjke iz morske pučine

slušati priče morskih valova

slati vjetrom pisma

u mislima razigranoj mašti

trčati za dugom

radovati se svim životnim

fatamorganama

otkada te nema

prestala sam životu

smišljati bajke

Seit es dich nicht gibt

hab ich aufgehört

auf Wolken aus Zuckerwatte zu tanzen

Muscheln vom Meeresoffenen zu pflücken

der Meereswellen Geschichten anzuhören

per Wind Briefe zu versenden

im Gedanken verspielte Fantasie

nach dem Regenbogen zu laufen

allen Lebens Fata Morgana

sich zu freuen

Seit es dich nicht gibt

hab ich

aufgehört dem Leben

Märchen auszudenken

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 291.

Odkada, odkada>Otkada, otkada

%d blogeri kao ovaj: