Emir Handžo – Ja-Gledište

 

Emir Handžo – Ja-Gledište

Emir Handžo – Ich-Sicht

Ja sam svoj.

Zapravo, ja jesam svoj.

Jesam li, jesam li ja …?

Jedan sam ja

JA SAM …

… ipak stran u

vlastitoj zemlji.

Ich bin ein Eigener.

Eigentlich bin ich ein Eigener.

Bin ich, bin ich …?

Ein Bin ich

ICH BIN …

… fremd im

eigenen Land.

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 69.

Emir Handžo – Pritisak vremena

 

Emir Handžo – Pritisak Vremena

Emir Handžo – ZeitDruck

Jesam li svojem vremenu ispred

Ili samo kaskam za njim?

Jesam li prebrz

Ili samo ukočeno stojim?

Ne znam.

Samo jedno znam:

Ovo nije moje doba

Jer mu ne pripadam vremenski.

Bin ich meiner Zeit voraus

Oder hinke ich ihr nach

 

Bin ich zu schnell

Oder bin ich zu starr

 

Ich weiß es nicht

 

Ich weiß nur eines:

Diese Zeit ist nicht die Meine

Denn hier gehöre ich nicht hin

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 144.

ukoceno>ukočeno

Emir Handžo – Cipele

Emir Handžo – Cipele

Emir Handžo – Die Schuhe

Cipele u kojima sam onomad tebi išao

i u kojima sam pred tvojim vratima stajao,

čekaju danas u ormaru.

S vremena na vrijeme, ali ne samo u ona dva dana jeseni

Uzimam ih i krećem k tebi.

Danas ne stojim više ispred tvojih vrata

već pred kamenom urezbarenim

tvojim imenom.

Die Schuhe, in denen ich einst zu dir ging

in denen ich vor deiner Tür stand

ruhen heute im Schrank.

 

Ab und zu, aber nicht nur

an den zwei Tagen im Herbst

hole ich sie heraus und gehe zu dir.

 

Nur stehe ich heute nicht vor einer Tür

sondern vor einem Stein

mit deinem Namen drauf.

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 290.

Jeseni>jeseni

%d bloggers like this: