Mišo Klarić – Punat

 

Mišo Klarić – Punat

Mišo Klarić – Ohne Punkte

Plaka san

Zbog radi drače

Ča reste ispod kamena siva i gruba

Škrta

Plaka san zbog paroge

I guštera zelena

Bezrepa.

Plaka san radi mora u ludilu

Dok pini, valove bacajući mi do ponistre

Zakrakunane

I rive, zbog nje ridan, reven ka tovar.

Niman više oti

Šentadi i tamarini

Ni patataći

Ovod

Ni janko Južine prave

A kamoli Bure da cipa

Da prokenda

Mrvu duše da očisti

Od jida i Fjake

Samo uzaludni pokušaji krepavanja

Na branče

brez

Škoji i Porta, Mriž, Parangali i Ostiju, Akuže,

Briškule, Trišete.

I brez Punat.

Ich weinte

um den Stechdorn

der unter grauem und schroffem Stein wächst

kärglich.

 

Ich weinte um den Spargel

und die grüne Eidechse

ohne Schwanz.

 

Ich weinte um das tobende Meer

wenn es schäumt und mir die Wogen ans Fenster wirft

ans geschlossene.

 

Und die Promenade, um sie jammere ich, plärre ich wie ein Esel.

Ich habe sie nicht mehr

jene Bänke und jene Tamarinden

und auch nicht die Schnaken

– hier.

 

Und auch kein bisschen Jugo

geschweige denn eine Bura

die es schaffte, die Seele aufzubrechen

in sie einzudringen und sie ein wenig

zu läutern von Wut und Irrsinn.

 

Nur vergebliche Versuche nach Luft zu schnappen

durch Kiemen

ohne

Klippen und Häfen, Netze, Seilwinden und Dreizacke

ohne Trümpfe, ohne Briscola und Trisceta.

Und ohne Punkte.

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 104-105.

pravopis u hrvatskoj pjesmi (veliko i malo); bez repa…

Mišo Klarić – Split

 

Mišo Klarić – SPLIT

Mišo Klarić

Split plit lit it t

Ti til tilp tilps

Spit slit sit

Plit’ pit’

Plit’ Lit’ Pit’

Tip sit i lip

split

Split ti si stil, ti si tip sit,

Split ti si lip tip!

Il’ pit’ il isp’t, il’ stil

Ti il ‘ti?

Il ‘ti?

Ti!

Tis ‘l’ pil!

Ti li si pi?

Ti li si lip?

Ti si lip!

Lip si!

Tis ‘l’ ti tip?

Ti?

Lip tip: lit’, pit’, slit’ i ispit’!

LIST

PST

PIS

TILT

Schlafen, sich ergießen, satt sein

Jäten, trinken

Jäten, gießen, trinken

Du bist ein Typ, der satt und hübsch ist

 

Split, du hast Stil, du bist die satte Urgestalt

Split, du bist mir ein hübscher Typ!

Entweder trinken, alles auf einmal austrinken,

oder den Stil behalten

Du oder du?

Oder doch du?

Du!

Hast du was getrunken?

Hast es getan?

Bist du der Hübsche?

Du bist mir ein Hübscher!

Ja, du bist es!

Du sollst der Typ sein?

Du?

Ein hübscher Typ: gießen, trinken, sich volltrinken

und dann pennen gehen …!

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 106.

Mišo Klarić – Putokaz za nebo

 

Mišo Klarić – Putokaz za nebo

Mišo Klarić – Wegweiser für den Himmel

I kad pomisliš da si otišla samo u kapima kiše,

Znaj da sam ostao brojiti ih.

Lice mi prale,

Mirisale po sjetnim poljupcima.

Niz oči mi tekle dalje,

Slijevale se pod kožu.

I kad se sjetiš šapata nečujnih,

Stajat ću slomljen, uz tračnice.

Osluškivati ih,

Čeznuti.

Prozirno sjedosmo, na kraju puteva, puni oblaka

Ko’ od majke zemlje otrgnuti,

Bačeni u svemir, u mirijadama se zvijezda rasprhnuli.

Und wenn du denkst, du seist nur weggegangen in des Regens Tropfen

so wisse, dass ich dageblieben bin, sie zu zählen.

Sie wuschen mir das Gesicht

sie rochen nach Küssen voller Sehnsucht.

Sie rannen mir die Augen hinunter

und strömten weiter unter meine Haut.

 

Wenn du dich erinnerst an leises Geflüster, unhörbar fast

werde ich dastehen, gebrochen, am Geleise

ihm zu lauschen – in Sehnsucht.

 

Durchsichtig saßen wir, am Ende aller Wege voller Wolken

gleichsam der Mutter Erde entrissen

geworfen in den Kosmos, zerstoben zu Myriaden von Sternen.

 

Gerald Kurdoğlu Nitsche (mit Bruno Gitterle) (Hrsg.), Neue österreichische Lyrik – und kein Wort Deutsch, Innsbruck-Wien, Haymon Verlag, 2008, 296.

slijevale>Slijevale

%d bloggers like this: